LADE

Tippen Sie, um zu suchen

Auftraggeber Garten und Balkongestaltung

Welcher Baum passt zu meinem Garten?

Teilen
Bäume und Hecken im Garten

Letzte Aktualisierung am

Bäume machen einen Garten komplett – sie bieten Struktur, spenden Schatten und tragen zu einer gemütlichen Atmosphäre bei. Mit den richtigen Bäumen kann der eigene Garten zum ganz persönlichen Rückzugsort werden. Welche Bäume man letztendlich pflanzt, ist also ein entscheidender Faktor bei der Gartengestaltung. Vor allem bei wenig Platz sollte man sich darüber informieren, welche Baumarten für den Garten überhaupt geeignet sind. Wir zeigen Ihnen, welcher Baum zu Ihrem Garten passen könnte.

Baumarten: Wie man sie unterscheidet

Die Vielfalt an Bäumen ist groß. Allerdings lassen sich die verschiedenen Bäume, die für Gärten von Häusern in Frage kommen, durch ein paar Merkmale unterscheiden:

Kugelbäume

Kugelbäume zeichnen sich durch runde Baumkronen aus. Zu Beginn wachsen sie eher langsam. Dann eignen sie sich auch noch für kleinere Gärten. Mit der Zeit wächst die Krone allerdings stark in die Breite, sodass man für einen Kugelbaum doch etwas mehr Platz einplanen sollte. Ansonsten muss in regelmäßige Schnittmaßnahmen investiert werden. Zu den beliebtesten Kugelbäumen zählen der Kugelahorn, der Trompetenbaum oder der Rotdorn

Säulenbäume

Säulenbäume sind meist schmal, wachsen aufrecht und rauben anderen Pflanzen kaum Schatten. Mit dem Alter können sie allerdings auch runde Kronen ausbilden und müssen regelmäßig beschnitten werden. Zu den beliebtesten säulenförmigen Bäumen zählen Säulen-Eberesche oder Säulen-Zierkirsche

Hochstämmchen

Hochstämmchen sind veredelte Ziersträucher. Sie benötigen wenig Platz und wachsen nicht besonders hoch. In die Gartengestaltung lassen sich die Pflanzen gut einbinden – meist haben sie schöne Blätter, viele Sorten bilden hübsche Blüten aus. Beliebt als Hochstämmchen sind Rosen-Stämmchen, Oleander oder Olivenbäume

Kaskadenbäume

Die sogenannten Kaskadenbäume haben überhängende Baumkronen. Sie können ein wahrer Hingucker sein, benötigen allerdings meistens sehr viel Platz. Außerdem sind sie eher “Einzelgänger” und sollten für sich alleine stehen. Der bekannteste Vertreter eines Hängebaums ist wohl die Trauerweide.

Kostenlos Handwerker finden

Baum pflanzen: Wo soll der Baum überhaupt stehen?

Egal, ob großer oder kleiner Garten: der Standort eines Baumes darf nicht außer Acht gelassen werden. Jeder Baum ist anders, was beispielsweise die Größe- und Höhe der Baumkrone oder den Laubfall angeht. So muss der Standort gut bedacht werden. Das ist auch wichtig, um die vorgeschriebenen Abstände zu den Nachbarn einzuhalten. Letztendlich lohnt es sich also statt den passenden Ort für einen bestimmten Baum zu finden, lieber den passenden Baum für einen bestimmten Standort auszuwählen.

Bäume können an verschiedenen Stellen im Garten außerdem auch unterschiedliche Funktionen erfüllen:

  • Um Flächen zu begrünen oder Böden und Fassaden zu bedecken, eignen sich flachwachsende Laubgehölze wie beispielsweise der Buchsbaum
  • In der Nähe des Hauses und der Fenster sollten Laubbäume wie beispielsweise Ahorne oder Linden eingesetzt werden: im Sommer spenden die Blätter Schatten. Nach dem Laubfall im Herbst, kommt im Winter noch genügend Licht ins Haus
  • Dank Obstbäumen, kann man zum Beispiel Äpfel oder Kirschen aus dem eigenen Garten pflücken. Allerdings sollten Obstbäume nicht zu nah an der Terrasse gepflanzt werden, da das herabfallende Obst Insekten wie Wespen anlockt
  • Für eine gute Sicht von der Terrasse auf den Garten eignen sich Hochstämmchen oder säulenförmige Bäume

Achtung: Wichtig bei der Auswahl des Standortes für den Baum ist auch die Beschaffenheit des Bodens. Dazu kann auch eine professionelle Bodenanalyse durchgeführt werden. Auch der Sonneneinfall am Standort muss berücksichtigt werden.

Bäume für kleine Gärten

Gerade in kleinen Gärten ist die Auswahl des passenden Baumes besonders wichtig. Sonst kann der zunächst geliebte Hausbaum nach ein paar Jahren so einiges an Ärger mit sich bringen, wenn er plötzlich viel zu groß für den Garten wird. Man sollte also bereits bei der Gartengestaltung einige Baumarten ausschließen. Aber keine Sorge bei der großen Sortenvielfalt an Bäumen finden Sie für beinahe jeden Garten den passenden Baum – auch für kleine Gärten, wie es beispielsweise bei Reihenhäusern oft der Fall ist. Grundsätzlich eignen sich Säulenbäume und zu hoch Hochstämmchen veredelte Sträucher gut für einen kleinen Garten. Auch Kugelbäume haben durch ihr langsames Wachstum oft jahrelang genug Platz in einem kleinen Garten, bis ihre Krone sich ausbreitet. Dann sind sie allerdings pflegeintensiv und bedürfen regelmäßiger Schnittmaßnahmen. Auch mit fachwachsenden Laubgehölzen wie dem Buchsbaum lässt sich mit relativ wenig Platz Struktur in den Garten bringen.

Kugelahorn

  • Etwa bis zu sechs Meter hoch und fünf Meter breit
  • Schöne Blätter im Herbst und pflegeleicht

Goldregen:

  • Etwa bis sieben Meter hoch und fünf Meter breit
  • Schöne gelbe Blüten

Apfelbaum

  • In beinahe allen größen erhältlich, auch als Säulenapfelbaum
  • Frische Äpfel aus dem eigenen Garten

Rotdorn

  • Etwa vier bis sechs Meter hoch und ein bis zwei Meter breit
  • Schöne Blätter und pflegeleicht

Kugelrobinie

  • Etwa fünf bis sechs Meter hoch und vier bis fünf Meter breit
  • Sehr sonnenverträglich und pflegeleicht

Tulpenmagnolie

  • Etwa vier bis acht Meter hoch und breit
  • Pflegeleicht

Gartengestaltung: Mit Garten- und Landschaftsbauern zur grünen Oase

Eine gute Anlaufstelle für Bäume sind Baumschulen. Dort sind die Bäume meist in verschiedenen Züchtungen und Größen erhältlich und die Spezialisten beraten Sie bezüglich des Wachstums und der Pflege des Baums. Im nächsten Schritt sollten Sie auch über Unterpflanzungen, Gartentrends und die weitere Gartengestaltung nachdenken. Professionelle Garten- und Landschaftsbauer helfen Ihnen dabei Ihren eigenen Rückzugsort im Garten optimal zu gestalten. Neben Beratung kümmern sich die Profis aus dem sogenannten “GaLa”-Bau auch um die Umsetzung ihrer gestalterischen Vorhaben. Informieren Sie sich trotzdem frühzeitig über die passenden Bäume für Ihren Garten. Die beste Zeit zum Baum pflanzen ist meist im Frühling oder im Herbst.

Kostenlos Handwerker finden

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.