LADE

Tippen Sie, um zu suchen

Auftraggeber Garten und Balkongestaltung

Gartenarbeit im Vorfrühling – bereit machen für den Sommer

Teilen
Haselnussblüten im Vorfrühling

Die Sonne strahlt, das Wetter ist zwar noch sehr wechselhaft, die Vögel fangen aber schon wieder an zu zwitschern und es wird grün – der Frühling beginnt sich zu nähern. Aber bevor das geschieht, befindet man sich noch in der Vorfrühlingszeit. Für Gartenliebhaber bedeutet, dass nun auch die Gartensaison so langsam einzuläuten. Was genau bis Ende März in Ihrem Garten hinter ihrem Einfamilienhaus oder Ihrer Doppelhaushälfte zu tun ist, erfahren Sie in den nächsten Zeilen.

Wann beginnt der Vorfrühling?

Der Vorfrühling bezeichnet – wie der Name auch schon verrät – die frühe Phase des Frühlings. Grundsätzlich findet die Zeit des Vorfrühlings von Mitte Februar bis Ende März statt. In der Phänologie, die sich mit dem Jahresablauf der periodisch wiederkehrenden Entwicklungserscheinungen der Natur beschäftigt, findet der Vorfrühling speziell Mitte März statt.

Sogenannte Hummelblumen sind beispielsweise typische Blumen, die im Vorfrühling bereits zu sehen sind. Das liegt daran, dass Hummeln eine Gruppe der Bienen sind, die bei ganz unterschiedlichen Temperaturen fliegen können und deshalb früher mit dem Bestäuben beginnen können.

Gartenarbeiten im Vorfrühling

Gartenliebhaber hoffen in der Zeit des Vorfrühlings auf ein paar trockene, sonnige Tage, um den Boden zu trocknen und damit für die Aussaat vorzubereiten. Dazu ist lediglich das feine und glatte Harken der Krume notwendig. Auch wenn es noch gar nicht so richtig nach Frühling bisher aussieht, legt er im Laufe der Zeit beträchtlich an Geschwindigkeit zu und plötzlich muss der Gärtner sich beeilen, sämtliche Arbeiten noch rechtzeitig zu erledigen. Sei es das Stützen der Zwiebelgewächse oder der Beetpflanzen, die sonst umknicken. Kübel und Kästen müssen für die Bepflanzung im Sommer bestückt werden. Außerdem müssen in dieser Zeit Baum und Sträucher gepflanzt und geschnitten werden. Wenn Sie ein Gewächshaus haben, sollten Sie auch die kleinen Sämlinge nicht vergessen.

Bevor Sie sich den sommerlichen Gartentrends widmen, beginnen Sie mit den Gartenarbeiten und wenn das Wetter es zulässt, fangen Sie mit dem Boden an, der für die Aussaat vorbereitet werden muss. Entfernen Sie auch diverses Unkraut und bedecken Sie den Boden mit einer Mulchschicht aus Feuchtigkeit bindendem Material.

Kostenlos Handwerker finden

Ziergarten und Rasenfläche vorbereiten

Sie besitzen einen Ziergarten? Dann ist im Vorfrühling die Zeit, diesen mal wieder neu zu beleben. Hierzu teilen und pflanzen Sie Ihre Stauden sowie Ihre Containerbäume und -sträucher. Außerdem sollten Sie nicht vergessen, die Beetpflanzen zu stützen und die winterharten Pflanzen und Duftwicken ins Freiland zu säen. Wenn Sie Rosen und Sträucher im Garten haben, sollten Sie folgende im Vorfrühling schneiden:

  • Schmetterlingsstrauch
  • Hortensie
  • Hartriegel

Sie können nun auch den Winterschutz, sofern Sie diesen für den Winter genutzt haben, von den empfindlichen Pflanzen entfernen. Düngen Sie Ihre frühlingsblühenden Zwiebelgewächse und die vielleicht noch winterharten Stauden sowie Ihre Sträucher. Haben Sie einen Steingarten, sollte auch dieser eine frische Kiesschicht bekommen. Eine neue Schicht Kies um die Wurzelkrone von Steingartenpflanzen bringt Ihre Blüten beispielsweise besonders zur Geltung. Denken Sie auch daran, die winterblühende Heide im Vorfrühling zu stutzen. Dass der Rasen auch wieder in regelmäßigen Abständen gemäht werden sollte, ist womöglich jedem Gartenliebhaber klar, vergessen Sie aber nicht, die unschöne Stellen auszubessern.

Den Nutzgarten erneuern

Wenn Sie Ihren Nutzgarten gut vorbereiten wollen, sollten Sie zunächst das überwinterte Gemüse ausgraben und stattdessen nun das Frühgemüse säen. Frühkartoffeln, Rhabarber und Schalotten müssen gepflanzt werden. Rhabarber und Kohl ernten Sie in dieser Zeit. Wenn Sie es im Herbst noch nicht gemacht haben, sollten jetzt auch gesäte Bohnen und Erbsen gestützt werden. Sie haben früh blühende Obstbäume in Ihrem Garten? So sollten Sie die Blüten vor dem Wetter schützen. Außerdem ist es Zeit, auch Ihre Beerensträucher zu pflanzen.

Gewächshäuser bereit machen

Besonders in den Gewächshäusern haben Gärtner einiges zu tun. Neben der Reinigung der Fensterscheiben, damit auch viel Licht einfallen kann, müssen auch folgende Arbeiten umgesetzt werden:

  • bedingt winterharte Einjährige und Kräuter sowie Auberginen, Gurken, Paprika und Tomaten säen
  • Sämlinge pikieren
  • Chrysanthemen und Dahlien vortreiben, um Stecklinge zu erhalten
  • unverholzte Stecklinge von überwinterten Pflanzen nehmen, die bereits austreiben
  • Gewächshaus lüften, vorzugsweise mit einem Ventilator, damit sie auf plötzliche Temperaturwechsel rasch reagieren können
  • Knollenbegonien pflanzen
  • Pflanzen regelmäßig auf Krankheits- und Schädlingsbefall überprüfen
  • Pflanzsäcke für Tomaten kaufen und Temperatur annehmen lassen
  • Saatgutreste an einem kühlen, trockenen Ort lagern
  • früh getriebene Zwiebelgewächse nach der Blüte in den Garten setzen
Kostenlos Handwerker finden


1 Kommentar

  1. PierreO. 26. März 2019

    Schöner Beitrag, aber ein wenig praxisorientierter könnte es schon sein. Phänologie? Das ist mir zu hoch. Ich würde gerne lieber wissen, ab wann man anfangen kann mit Vertikutieren..? Das gehört auch zur Vorbereitung des Rasens und vieles mehr. Da vermisse ich als Einsteiger in Sachen Garten noch viele Dinge… unter dem Abschnitt Rasen auch noch ein paar Details. Extrathema vielleicht?

    Antworten

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.