LADE

Tippen Sie, um zu suchen

Auftraggeber Bauen Bodenleger Renovierung

Bodenbeläge: Die verschiedenen Fußböden im Überblick

Teilen
Verschiedene Bodenbeläge sind für verschiedene Räume geeignet

Teppich, Fliesen oder Holz? Die Wahl des passenden Bodenbelages trägt maßgeblich zur Gestaltung und dem Ambiente des jeweiligen Raumes bei. Doch nicht jeder Bodenbelag eignet sich auch für jeden Raum. Dabei spielen verschiedene Faktoren wie das Pflegebedürfnis, die Reinigungsmöglichkeiten sowie der Komfort eines Bodenbelags eine wichtige Rolle. Wir stellen die unterschiedlichen Bodenbeläge vor und zeigen Ihnen die Vor- und Nachteile von diesen.

Teppich

Der Teppichboden eignet sich als Bodenbelag vor allem für Wohnräume

Gemütlich mit dem Teppich

Gemütlich und besonders wirksam gegen kalte Füße – der Teppichboden ist vor allem in Wohnräumen besonders beliebt. Er besteht entweder aus synthetischen oder natürlichen Textilfasern.

Im Vergleich zu anderen Bodenbelägen kann man mit einem schönen Teppich Wärme und Behaglichkeit im jeweiligen Raum erzeugen. Er eignet sich also vor allem für Räume, in denen man viel Zeit verbringt oder einfach mal abschalten möchte.

Der Teppichboden eignet sich für:

  • Schlafzimmer
  • Wohnzimmer
  • Kinderzimmer

Gerade im Kinderzimmer, wo die Kleinen häufig auf dem Boden spielen, bietet es sich an einen Teppich zu verlegen an. Allerdings muss dieser hier durch die Lebhaftigkeit der Kinder in der Regel öfter gereinigt oder ausgetauscht werden, als in anderen Räumen.

Grundsätzlich lässt sich ein Teppich durch regelmäßiges Saugen und eine Intensivreinigung hin und wieder gut sauber halten. Sollten Sie Probleme mit Allergien haben, müssen Sie den Teppich trotzdem nicht von vorneherein ausschließen. Denn ein Teppichboden nimmt den Staub auf, sodass dieser nicht mehr durch die Luft wirbelt. Dementsprechend muss er aber auch deutlich öfter gereinigt werden. Gegenüber Flecken sind Teppiche außerdem recht anfällig.

Vorteile Teppich:

  • Erzeugt gemütliche Raumatmosphäre
  • Bietet gute Schalldämmung
  • Vielseitig, was Beschaffenheit und Material angeht
  • Leicht zu verlegen, als Rollteppich oder als Teppichfliesen
  • Keine Rutschgefahr
  • Weich und warm

Nachteile Teppich:

  • Nicht für Nutzräume mit viel Schmutz geeignet
  • Abnutzung wird schnell sichtbar
  • Flecken sind schwer zu entfernen

Fliesen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Fliesen legen und verfugen können

Fliesen: funktionell und hochwertig

Fliesen kennt man klassischerweise aus der Küche oder dem Badezimmer. Hier bieten sie sich auch besonders an, da sie robust und leicht sauberzuhalten sind. Außerdem sind Bodenfliesen besonders vielseitig und in vielen verschiedenen Farben und Materialien erhältlich. Dadurch eignen sie sich auch für andere Räume, so gibt es beispielsweise spezielle Fliesen mit Holzoptik oder die Möglichkeit Mosaikfliesen zu verlegen, was auch in Wohnräumen gut aussehen können.

Der Fliesenboden eignet sich für:

Wenn Sie Fliesen verlegen wollen, müssen Sie besonders gründlich vorgehen, damit keine Unebenheiten entstehen. Für Laien empfiehlt es sich einen professionellen Fliesenleger zu engagieren.

Im Vergleich zu anderen Bodenbelägen gelten Fliesen als verhältnismäßig teuer. Hier kommt es jedoch stark auf das jeweilige Modell an.

Vorteile Fliesen

  • Leicht sauberzuhalten
  • Robust
  • Hochwertige Optik
  • Vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten
  • Unterschiedliche Modelle je nach Anspruch

Nachteile Fliesen

  • Zum Teil höhere Kosten als andere Bodenbeläge
  • Ohne Fußbodenheizung, eher kalt
  • Aufwendiger zu verlegen als andere Bodenbeläge

Kostenlos Handwerker finden

Laminat

Bodenleger verlegt Laminat mit passender Trittschalldämmung

Laminat: Einfach zu verlegen

Ein weiterer beliebter Fußbodenbelag für das Eigenheim ist das Laminat. Es überzeugt nicht nur durch Vielseitigkeit und Optik, sondern ist auch leicht selbst zu verlegen. Laminat kann nahezu alle hochwertigen Bodenbeläge wie Parkett oder Fliesen imitieren. Es beseht aus mehreren miteinander verklebten Schichten. Ein Fotodruck als oberste Schicht imitiert die anderen Bodenbeläge. Dementsprechend ist Laminat meist auch deutlich günstiger als das Original.

Durch seine vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten und Ausführungen kann man in fast jedem Raum Laminat verlegen.

Der Laminatboden eignet sich für:

  • Wohnzimmer
  • Schlafzimmer
  • Küche
  • Flur
  • etc.

Optisch kommt Laminat dem Bodenbelag, dem es nachempfunden ist, in der Regel zwar sehr nahe, die Eigenschaften eines echten Holzbodens lassen sich damit allerdings trotzdem nicht komplett imitieren. Außerdem kann man bei dem meist hochpreisigeren Original meist mit mehr Langlebigkeit rechnen.

Vorteile Laminat:

  • Besonders leicht zu verlegen
  • Kann jederzeit wieder abgebaut werden
  • Pflegeleicht
  • Robust
  • Preiswerter als die Originale
  • Vielseitig, beinahe für alle Bodenbeläge erhältlich

Nachteile:

  • Eher fußkalt
  • Ohne passende Trittschalldämmung laut
  • Weniger langlebig als die Originale
  • Schwer auszubessern

Parkett

Der Parkettboden sieht besonders hochwertig aus.

Parkett: Besonders edle Optik

Ein waschechter Parkettboden erzeugt eine gemütliche, wohnliche Atmosphäre in Ihrem Zuhause. Er zählt also nicht umsonst zu den beliebtesten Bodenbelägen für das Eigenheim. Damit ein Holzboden auch als Parkett definiert werden kann, muss er zum einen aus Echtholz bestehen und zum anderen eine Nutzschicht mit einer Dicke von etwa mindestens 3mm aufweisen. Der hochwertige Holzboden lässt sich vielseitig einsetzen. So können Sie in beinahe jedem Raum Parkett verlegen. Vor allem Wohnräume bieten sich hier an.

Der Parkettboden eignet sich für:

  • Schlafzimmer
  • Wohnzimmer
  • Flur
  • Kinderzimmer

Durch die Möglichkeit die Verlegerichtung beim Parkett anzupassen, kann man außerdem sehr unterschiedliche Verlegemuster wie beispielsweise das Fischgrätparkett realisieren. Neben seiner hochwertigen Optik, bietet Parkett auch viele funktionelle Vorteile. Wichtig ist dabei, dass das Parkett richtig verlegt wird. Ein professioneller Bodenleger kann hier Abhilfe schaffen, damit man auch von der Langlebigkeit des Holzbodens profitieren kann. Denn anschließend richtig behandelt, ist Parkett außerdem vergleichsweise pflegeleicht. Sollte es nach Jahren allerdings doch etwas abgenutzt daher kommen, besteht immer noch die Möglichkeit das Parkett auszubessern oder es abzuschleifen. Die Preise für den Bodenleger sind dabei von verschiedenen Faktoren abhängig.

Vorteile Parkett:

  • Hochwertige und vielseitige Optik
  • Individuelle Maserungen
  • Fußwarm
  • Feuchtigkeitsregulierend
  • Robust, langlebig und leicht auszubessern
  • Bessere Schalldämmung als Laminat
  • Versiegeltes Parkett ist besonders pflegeleicht

Nachteile Parkett:

  • Höhere Kosten
  • Meist muss man das Holz lackieren oder versiegeln
  • Zum Teil aufwändig zu verlegen, abhängig am gewünschten Verlegemuster
  • Nicht gut für Räume mit starker Feuchtigkeitsbildung geeignet

PVC-Boden

Als Bodenbelag eignet sich der PVC-Boden in vielen verschiedenen Räumen

PVC- oder Vinylböden: Gut und günstig

Der Vinylboden, auch als PVC-Boden bekannt, gilt als besonders pflegeleicht. Sie bestehen aus Polyvinylchlorid, wofür die Abkürzung PVC steht. Vinylböden sind in sämtlichen Variationen und Motiven erhältlich, da mit diesem künstlichen Bodenbelag beinahe alle Arten von Fußböden imitiert werden können. Dadurch könnte man auch in verschiedenen Räumen einen PVC-Boden verlegen.

Vinylböden eignen sich für:

  • Flur
  • Küche
  • Bad
  • Wohnzimmer
  • etc.

Im Vergleich zu anderen Bodenbelägen gilt der Vinylboden als weniger hochwertig. Allerdings hat sich die Qualität des Bodens aus PVC inzwischen deutlich verbessert. Grundsätzlich sind sie leicht sauberzuhalten, saugen kein Wasser auf und gelten als besonders robust. Außerdem spricht der günstige Preis für sich. Im Vergleich zu den hochwertigen Originalen ist die Optik vielleicht nicht immer auf den ersten Blick erkennbar, der Boden fühlt sich jedoch deutlich anders an.

Vorteile PVC-Böden:

  • Günstiger Preis
  • Vielseitiges Design
  • Leicht zu verlegen und auszutauschen
  • Wasserabweisend
  • Fußwarm
  • Gute Schalldämmung

Nachteile PVC-Böden:

  • Nicht feuchtigkeitsregulierend
  • Hohes Risiko an Kratzern oder Rissen
  • Benötigt glatten Untergrund
  • Schlechter Ruf

Korkboden

Ein Korkboden bietet als Bodenbelag viele Vorteile

Korkboden: Warm und gemütlich

Korkböden sind überraschend vielseitig und tragen zu einer gemütlichen Raumatmosphäre bei. Es handelt sich um einen natürlichen Werkstoff, gefertigt aus nachwachsenden Rohstoffen. Darüber hinaus lässt sich ein Korkboden dank moderner Herstellungstechniken in sämtlichen Variationen erwerben, neben verschiedenen Farben, lassen sich auch andere Bodenbeläge wie Holz- oder Steinböden imitieren. Verlegt werden Korkböden entweder als Korkparkett oder als Korkfliesen. Dank seiner natürlichen und gemütlichen Haptik eignet ein Korkboden sich vor allem für Wohnräume.

Der Korkboden eignet sich für:

  • Wohnzimmer
  • Schlafzimmer
  • Kinderzimmer

Über die ansprechende Optik und die angenehme Beschaffenheit hinaus bietet Kork auch funktionelle Vorteile, die man berücksichtigen sollte, wenn man überlegt, welchen Bodenbelag man verlegen möchte.

Vorteile Korkböden:

  • Fußwarm
  • Gute Trittschalldämmung
  • Natürlicher Werkstoff
  • Wasserundurchlässig
  • Wärmeisolierend
  • Vielseitige Optik

Nachteile Korkböden:

  • Nicht alle Korkböden eignen sich für Fußbodenheizungen
  • Dehnt sich mit der Zeit aus und kann Abdrücke aufweisen
  • Nicht für Nutzräume mit viel Feuchtigkeit geeignet

Verschiedene Bodenbeläge bieten verschiedene Möglichkeiten

Letztendlich kommt es bei der Entscheidung für einen bestimmten Bodenbelag aber vor allem auf Sie selbst an: Schließlich muss der Boden Ihnen gefallen und Ihren Bedürfnissen entsprechen. So eignen sich manche Fußböden besser für bestimmte Zimmer als andere. Jedoch gibt es auch unter den Böden selbst verschiedene Varianten, die zum Teil Eigenschaften aufweisen, die sich besonders für einige Räume eignen. Dabei spielen Materialbeschaffenheit und Verarbeitung eine wichtige Rolle. Letztendlich können Sie individuell für jeden Raum einen eigenen Bodenbelag auswählen oder verschiedene Arten von Bodenbelägen im selben Raum kombinieren.

Kostenlos Handwerker finden

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.