LADE

Tippen Sie, um zu suchen

Dienstleister Unternehmer

Erfolgreiche Online-Präsenz für Handwerker

Teilen
Online-Präsenz für Handwerker

“Ich bin umgezogen und meine Wände müssen noch gestrichen werden, ich google mal eben nach einem Maler.” – “Meine Fliesen müssen neu verlegt werden, ich schaue mal im Internet nach einem geeigneten Fliesenleger.” – Auch die Suche nach einem Handwerker findet mittlerweile überwiegend im Internet statt, in Deutschland alleine gibt es etwa 45 Millionen Internetnutzer. Mit einer gut konzipierten Online Präsenz helfen Sie potentiellen Kunden, auf sich aufmerksam zu machen. Damit generieren Sie mehr Aufträge und bauen Ihren Kundenstamm aus.

Neben den klassischen Werbemöglichkeiten wie Plakatwerbung, Broschüren, Zeitungsannoncen oder ähnliches, lässt sich relativ kostengünstig eine eigene Webseite realisieren, die Sie zur besseren Auffindbarkeit im Internet in die wichtigsten Online Verzeichnisse eintragen. Auch die sozialen Medien, wie Facebook, Instagram, vielleicht YouTube sollten Sie nicht außer Acht lassen: Legen Sie auch hier ein Firmenprofil an und halten Sie es aktuell. Investieren Sie Zeit für eine gute Online-Präsenz und erreichen Sie damit weitere potentielle Kunden für Ihr Unternehmen.

Nebenbei bemerkt: Besitzer eines Blauarbeit Premiumpakets genießen den Vorzug, unseren Eintragsservice in Anspruch nehmen zu können – ohne Aufpreis!

Warum eigentlich Online Präsenz?

Dadurch, dass sich Suchende heutzutage größtenteils über Suchmaschinen informieren, ist es für Sie als selbstständiger Handwerker wichtig, einen eigenen Internetauftritt für Ihr Unternehmen zu etablieren und die Online-Präsenz kontinuierlich auszubauen. Je seriöser und qualitativ hochwertiger Ihre Inhalte über und von Ihrer Firma im Internet präsent sind, desto mehr erhöhen Sie auch Ihre Reichweite.

Für ihren optimalen Internetauftritt haben wir für Sie ein paar wesentliche Anregungen zusammengestellt:

Tipps für die eigene Website

Die Webseite dient zur Informationsbeschaffung für Ihre Kunden. Wichtig ist eine klare Strukturierung der Seite sowie eine eindeutige Beschreibung Ihres Unternehmens und dessen Kompetenzen. Daher ist es wichtig, sich im Vorfeld über die Inhalte der Webseite Gedanken gemacht zu haben – notieren Sie sich die Struktur und bauen Sie die Webseite auf dieser Grundlagen auf. Falls Sie selbst nicht wissen, wie Sie Ihren Auftritt im Internet umsetzen sollen, ziehen Sie einen Experten zu Rate. Auf dem Markt tummeln sich zahlreiche Anbieter, die für günstiges Geld ihre Online Präsenz umsetzen.


Wichtig für den beauftragten Dienstleister sind hier alle nötigen Informationen über Ihr eigenes Unternehmen und Ihre Angebote. So kann der beauftragte Dienstleister auf Basis der von Ihnen vorgegebenen Inhalte und deren Struktur den Internetauftritt so gestalten, dass sich Besucher Ihrer Website schnell zurechtfinden können – Stichwort: Benutzerfreundlichkeit. Denn potentielle Kunden sollen möglichst schnell das finden, wonach Sie suchen.

Jetzt lukrative Aufträge finden!


Auf übermäßig viel Farbe und grafische Spielereien sollten Sie möglichst verzichten. Hier gilt  der Grundsatz: Weniger ist mehr. Beschränken Sie sich auf vielleicht 3-4 Farben für die Schrift- und Hintergrundgestaltung. Bilder, Grafiken und Videos sorgen zusätzlich für einen besseren Einblick in Ihr Unternehmen.

Auch sollten Sie bei der Erstellung Ihrer Website darauf achten, diese auch responsiv zu gestalten. Dadurch, dass Nutzer die Internetsuche in jüngster Zeit überwiegend mobil nutzen, ist es wichtig Ihre Internetseite plattformunabhängig zu gestalten: Achten Sie darauf, dass Ihre Seite in allen Bildschirmgrößen für Smartphones oder Tablets weiterhin gut lesbar ist.

Eintragung in Online-Verzeichnisse

Ein weiterer wichtiger Aspekt für die Verbesserung der Online Präsenz ist die Eintragung in Online-Verzeichnisse, auch Local Citations genannt. Tragen Sie Ihre Kontaktdaten in unterschiedliche Online-Portale ein. Dies verbessert Ihr Ranking in Suchmaschinen (Google oder Bing beispielsweise) gerade bei lokalen Anfragen und Sie werden viel schneller und leichter gefunden.

Blauarbeit zum Beispiel bietet Ihnen im Premium-Paket unter anderem eine Eintragung in bis zu 38 Online-Verzeichnisse, so ersparen Sie sich den Aufwand, sich für jedes einzelne Online-Verzeichnis zu registrieren. Hierzu zählen beispielsweise gelbeseiten.de oder stadtbranchenbuch.com oder auch Google My Business. Aber auch Bewertungsportale wie Yelp sind empfehlenswert.

Achtung: Wenn Sie negative Kritik im Internet erhalten, sollten Sie direkt reagieren, um eine Schädigung Ihres Firmen-Images zu vermeiden beziehungsweise dem entgegenzuwirken.

Social Media und Apps

Unterschätzen Sie die sozialen Netzwerke auch im Bereich des Handwerks nicht. Dort haben Sie nämlich die Möglichkeit Ihre Firma zusätzlich positiv darzustellen und in regelmäßigen Abständen wertvolle und spannende Inhalte zu präsentieren. Hier spielen Quantität und Qualität Ihrer Beiträge gleichermaßen eine überaus wichtige Rolle. Neben werblichen Posts, gehören auch Servicethemen dazu, die zu Ihrem Unternehmen thematisch passen. Sie haben einen neuen Auszubildenden oder Ihr Auszubildender hat seine Ausbildung erfolgreich beendet? Machen Sie ein hübschen Foto davon und posten Sie es! Sie haben einen Auftrag erhalten, den Hof zu pflastern oder eine Natursteinmauer zu bauen? Halten Sie die Vorgänge digital fest mit einer guten Kamera und stellen Sie diese online. Aber auch hier sollten Sie auf eine gute Qualität Ihrer Bilder achten.

Durch die sozialen Medien haben Sie außerdem die Möglichkeit mit neuen Kunden in Kontakt zu kommen und zu bestehenden Kunden weiterhin den Kontakt aufrecht zu erhalten. Wichtig ist, dass das Handwerksunternehmen das eigene Kerngeschäft dabei nicht aus den Augen verliert und sich darauf konzentriert, Interessenten von der eigenen Leistung zu überzeugen und zu begeistern.

Kleiner Tipp: Sogenannte Social Plugins, die Sie auf Ihrer Website platzieren, geben den Kunden die Gelegenheit Ihre Beiträge auf Social Media verfolgen zu können. Außerdem sind sogenannte “Vorher-Nachher-Bilder” Ihrer geleisteten Arbeiten sehr empfehlenswert – zeigen Sie, was sie drauf haben!

Online Präsenz umsetzen

Der Handlungsbedarf im Bereich des Handwerks gegenüber der Verbesserung der Onlinepräsenz ist ebenso groß wie die Variationen von Gelegenheiten, diese auch umzusetzen. Relevant ist hierbei, dass Ihre Maßnahmen und Kanäle optimal auf Ihre Firma und Ihre Kunden abgestimmt sind. So erreichen Sie auch mehr Reichweite und die entsprechende Kundengewinnung. Halten Sie Ihre Website und die sozialen Medien immer aktuell.

Unterschätzen Sie die oben genannten Local Citations im Netz nicht. Dies ist eine einfache und wirkungsvolle Methode, Ihre Onlinepräsenz zu intensivieren. Ihr Handwerksunternehmen hinterlässt so einen seriösen und positiven ersten Eindruck im Internet und erzielt Glaubwürdigkeit Ihrer Firma.

Präsenz zeigen mit Blauarbeit

Handwerkerportale wie Blauarbeit bieten Ihnen an dieser Stelle zusätzlich die Möglichkeit, Zertifikate, Bilder von Ihren Arbeiten und weitere Nachweise, die Ihr Firmenimage fördern, online zu präsentieren. So erhalten Sie mehr Reichweite und Authentizität. Wenn Sie dann noch zusätzlich überwiegend positive Resonanz von begeisterten Kunden erhalten, wirft das zusätzlich positives Licht auf Sie und Ihr Unternehmen. Kleiner Tipp: Beachten Sie, dass Sie vorab eine ganz klare Marketingbotschaft definieren und authentisch sind. Gerade Wiedererkennungswert und Glaubwürdigkeit zählt zu einen der wichtigsten Faktoren bei einer guten Online-Präsenz.

Jetzt lukrative Aufträge finden!

1 Kommentar

  1. Hausfan 10. April 2019

    Ich glaube egal ob man Dienstleistungen im Handwerk zu bieten hat oder vielleicht auch Produkte vom Fertighaus bis hin zum Auto – ohne internetauftritt kann man das heute vergessen. Allein für die ersten Adressen sucht man doch schon im Netz. Wer da nicht vertreten ist, benachteiligt sich selbst.

    Antworten

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.