LADE

Tippen Sie, um zu suchen

Dienstleister Unternehmer

Tipps für Ihren Erfolg bei Blauarbeit

Teilen
Handwerker zeigt anderem Handwerker blauarbeit.de auf einem Laptop

Auch wenn wir Ihnen viel Arbeit abnehmen, gibt es einige Dinge auf die Sie achten sollten, um das Beste aus Ihrer Mitgliedschaft als Dienstleister zu holen. Im Folgenden haben wir Ihnen daher die wichtigsten Tipps für Ihren Erfolg mit blauarbeit.de zusammengefasst.

Tipp 1: Profil ausfüllen

Bearbeiten Sie Ihre Profilseite. Oftmals vermittelt die Profilseite den ersten Eindruck Ihrer Firma, da viele Auftraggeber nach Erhalt Ihrer Nachricht diese Seite aufrufen und weitere Informationen sammeln. Sie sollten dementsprechend Ihre Profilseite vollständig ausfüllen, je mehr Sie über sich preisgeben, desto mehr Vertrauen haben Auftraggeber in Ihre Fähigkeiten.

Unter dem Punkt „Über uns“ können Sie Ihre Tätigkeitsschwerpunkte und Fachkenntnisse ausführlich beschreiben. Dafür können Sie sich auch gerne Ideen von den Profilseiten anderer Dienstleister holen. Am besten rufen Sie hierfür unser Branchenbuch auf, denn hierüber erhalten Sie am schnellsten Zugriff auf die Profilseiten anderer Dienstleister. Durch das Hinzufügen von Bildern und einem Logo beziehungsweise Profilbild können Sie diese Seite ansprechend gestalten und Ihren Besuchern einen positiven Eindruck vermitteln.

Tipp 2: Zertifikate

Mit einer Premium-Mitgliedschaft können Sie sich als „geprüfter Dienstleister“ zertifizieren lassen. Das bringt gleich mehrere Vorteile mit sich: Zum Einen können Sie auch Angebote bei Aufträgen abgeben, die nur für geprüfte Dienstleister ausgeschrieben wurden, zum Anderen sehen potentielle Auftraggeber direkt auf Ihrer Profilseite, welche Qualifikationen Sie mitbringen. Beispielsweise können Sie eine Gewerbeanmeldung, einen Gesellen- oder Meisterbrief, Fortbildungsnachweis, Mitgliedschaftsnachweis bei berufsspezifischen Kammern oder Organisationen als Zertifikat bei uns einreichen.

Tipp 3: Galerie

In Ihrer Mitgliedschaft enthalten ist auch die Möglichkeit, eigene Fotos hochzuladen. Besonders gut kommen hier Vorher/Nachher-Bilder an, mit denen Sie Ihre Fähigkeiten zur Schau stellen können. Auch Bilder von Ihren Mitarbeitern kommen gut bei Auftraggebern an und schaffen zusätzliches Vertrauen.

Jetzt lukrative Aufträge finden!

Tipp 4: Auftragsalarm

Nutzen Sie unseren Auftragsalarm. Wir empfehlen Ihnen, diesen so einzurichten, dass Sie täglich über neu eingestellte Aufträge informiert werden. Wenn Sie einen längeren Zeitraum wählen, kann es unter Umständen sein, dass der Auftrag bereits an einen anderen Dienstleister vergeben wurde. Darüber hinaus sollten Sie weitere für Sie interessante Kategorien aktivieren.

Tipp 5: Manuell und per App nach Aufträgen suchen

Sie können auch jederzeit manuell nach Aufträgen suchen und sind nicht auf die von uns über den Auftragsalarm zugesandten Aufträge angewiesen. Wenn Sie ein Smartphone besitzen, laden Sie kostenfrei unsere App herunter. So können Sie auch unterwegs stets nach Aufträgen suchen und den Auftraggeber direkt kontaktieren.

Tipp 6: Reagieren Sie schnell und nutzen Sie das monatliche Kontaktvolumen

Wenden Sie sich zeitnah an den Auftraggeber. Wir haben festgestellt, dass einige Dienstleister erst sehr spät nach der Ausschreibung Kontakt zu dem Auftraggeber aufnehmen. Dies verringert Ihre Chancen, den Auftrag zu erhalten, deutlich. Achten Sie vor der Kontaktaufnahme auf das Datum, an dem der Auftrag ausgeschrieben wurde. Auch Ihr Kontaktvolumen sollten Sie möglichst jeden Monat ausnutzen. Je mehr Sie diese Möglichkeit nutzen, desto höher sind die Chancen auf den Erhalt eines Auftrags und von Folgeaufträgen.

Tipp 7: Individuelle Angebote formulieren

Auch wenn Sie Ihr monatliches Kontaktvolumen ausnutzen wollen, sollten Sie natürlich nicht die Qualität Ihrer Gebote vernachlässigen. Schreiben Sie Ihre Nachrichten so, dass dem Auftraggeber bewusst wird, dass Sie die Nachricht speziell für ihn verfasst haben. Hierfür greifen Sie am besten Informationen aus der Auftragsbeschreibung auf und verwenden diese in Ihrem Text an den Auftraggeber. Darüber hinaus sollten Sie unbedingt Ihre Kontaktdaten (E-Mail-Adresse, Telefonnummer) mit an den Empfänger übersenden. Das erleichtert dem Auftraggeber die Kontaktaufnahme erheblich.

Tipp 8: Preisangabe

Geben Sie bei der Kontaktaufnahme einen Preis mit an. Wenn es Ihnen aufgrund einer unzureichenden Auftragsbeschreibung nicht möglich ist, einen Pauschalpreis anzugeben, raten wir dazu, zumindest einen Stundensatz zu nennen. Es hat sich gezeigt, dass Auftraggeber eher dazu tendieren, auf eine Nachricht zu antworten, wenn Ihnen ein Preis genannt wurde.

Tipp 9: Bewertung einholen

Lassen Sie sich bewerten. Wenn Sie bereits Bewertungen erhalten haben, ist es deutlich einfacher, weitere Aufträge zu erhalten. Hierfür bieten wir unter dem Menüpunkt „Bewertungen“ auch die Möglichkeit, Bewertungen einzufordern. Falls Sie also einen Auftrag ausgeführt haben, der Auftraggeber Sie aber noch nicht bewertet hat, können Sie über diese Funktion dazu auffordern. Das können Sie natürlich auch ganz einfach persönlich oder telefonisch machen. Durch gute Online-Bewertungen steigt auch Ihr Blauarbeits-Index, was Sie zusätzlich von anderen Dienstleistern abhebt.

Tipp 10: Kostenfreie Homepage einrichten

In Ihrer Mitgliedschaft enthalten ist eine kostenfreie Homepage mit eigener Internetadresse. Mit dieser hochmodernen und auf allen Endgeräten (Smartphone, Tablet, PC) immer optimal dargestellten Internetseite werden Sie im im Internet noch schneller gefunden und erweitern so Ihren Kundenstamm.

Mit diesen Tipps können Sie noch viel mehr aus Ihrer Mitgliedschaft bei blauarbeit.de herausholen. Bei Fragen und Anregungen steht Ihnen unser Kundenservice unter 0221 / 3 90 90 122 werktags von 9 bis 19 Uhr zur Verfügung.

Jetzt lukrative Aufträge finden!
Schlagwörter

Das könnte Ihnen auch gefallen

1 Kommentar

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.