LADE

Tippen Sie, um zu suchen

Auftraggeber Gerüstbau Tipps

Ein Rollgerüst auswählen – was ist zu beachten?

Teilen
Die Rollen eines Rollgerüsts.

Ein Rollgerüst lässt sich im Vergleich zum fest installierten Fassaden- bzw. Baugerüst recht einfach an einen anderen Standort bewegen. Die Standfüße verfügen über Rollen, die ein Verschieben erlauben. Das macht diese fahrbaren Gerüste sehr flexibel. Dennoch bieten die Fahrgerüste eine hohe Stabilität, die durch die Feststellbremse an den Rollen sichergestellt wird. Abhängig von der Bauart erfolgt die Feststellung dieser Bremse manuell mithilfe eines Hebels oder durch die Druckbelastung, die beim Arbeiten auf dem Gerüst entsteht. So können die Bauarbeiter oder Heimwerker auch auf der hohen Plattform des Rollgerüsts sicher arbeiten.

Rollgerüst oder stabiles Baugerüst

Wenn Sie ein fahrbares Baugerüst kaufen oder mieten, setzen Sie auf ein mobiles Gerüst, das sich recht einfach aufbauen und problemlos verschieben lässt. Die Konstruktion und die Materialien haben ein relativ geringes Eigengewicht, sodass meistens zwei Personen zum Schieben ausreichen. Für die Bearbeitung einer größeren Wand- bzw. Fassadenfläche brauchen Sie also kein XXL-Fassadengerüst, denn wenn Sie mit dem ersten Teil der Fläche fertig sind, schieben Sie das Rollgerüst einfach etwas weiter.

Die Vorteile beim Rollgerüst:

  • hohe Flexibilität durch Rollen
  • Zeitersparnis beim Auf- und Abbau
  • gute Arbeitssicherheit
  • relativ günstig

Es gibt noch einen weiteren interessanten Vorteil: Dadurch, dass das Rollgerüst nicht so groß sein muss wie das standfeste Baugerüst, ist weniger Platz nötig. Wenn Sie das Gerüst mieten, brauchen Sie also nur einen kleinen Transporter, und wenn Sie es kaufen, nimmt es nur wenig Lagerfläche in Anspruch.

Die meistens größeren Standgerüste werden hinsichtlich ihrer Standfestigkeit oft noch besser bewertet, dafür benötigen Sie mehr Zeit zum Aufbauen sowie mehr Stauraum für die Lagerung.

Anpassung des Gerüstes an den Einsatzort

Baugerüste lassen sich individuell auf die Arbeitssituation anpassen und mit nur einer oder mehreren Arbeitsplattformen ausstatten. Auch die Verstrebungen und Handläufe können nach Bedarf eingesetzt werden. Häufig handelt es sich um Modulgerüste, die durch ihre Erweiterbarkeit überzeugen. So können Sie Gerüsthöhe, Breite und Tiefe flexibel gestalten und bei Bedarf aufrüsten. Die Preise im Gerüstbau richten sich nach der Gesamtgröße, den Anpassungsmöglichkeiten und der Qualität der einzelnen Bauteile.

Um Unfälle zu vermeiden, sind moderne Rollgerüste häufig mit rutschfesten Flächen und robusten Handläufen versehen. Zudem gibt es teilweise spezielle Befestigungen für das Arbeitsmaterial. So können Sie das Werkzeug bedenkenlos oben auf dem Gerüst lassen, wenn Sie das Rollgerüst ein paar Meter weiter schieben. Abhängig von dem modularen Aufbau können Sie mithilfe des geeigneten Zubehörs sogar Höhenunterschiede ausgleichen. Dann ist allerdings besondere Aufmerksamkeit beim Verschieben des Baugerüsts nötig.

Die hochwertigen Rollgerüste können Sie oft nicht nur für die Fassadengestaltung der Außenfassade, sondern auch in Innenräumen nutzen. Hier ist gegebenenfalls ein Schutz für den Bodenbelag nötig, um Schäden zu vermeiden.

Kostenlos Handwerker finden

happycreator/stock.adobe.com

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.