LADE

Tippen Sie, um zu suchen

Auftraggeber Bauen Renovierung Treppenbau

Treppengeländer: Schöne Treppen mit Geländer

Teilen
Modernes Treppengeländer aus Edelstahl

Letzte Aktualisierung am 26. August 2019 von A. Mroos

Eine Treppe ist gleichzeitig funktional und ein wichtiges Designelement. Ihre Konstruktion richtet sich unter anderem danach, ob sie sich in einem Zimmer befindet oder im Flur. Oft wird sie zum zentralen Blickfang: Dann rückt die harmonische Gestaltung noch stärker in den Mittelpunkt. Im Optimalfall sind Treppenmaße, Stufen, Wangen und Geländer perfekt aufeinander abgestimmt, sodass ein schönes Gesamtbild entsteht.

Die Wirkung der Treppe hängt unmittelbar mit dem Zusammenspiel von Farben, Materialien und Geometrie zusammen. Je mehr Platz Sie für Ihre Innentreppe haben, desto mehr Bauarten stehen zur Auswahl. Doch auch auf einem engen Raum gibt es interessante Treppenlösungen für eine stimmige Optik.

Treppen: Bauarten und Besonderheiten

Die Bauart der Treppe wirkt sich auf die Sicherheit und das Erscheinungsbild aus. So dient ein stabiles Geländer einerseits dem sicheren Herauf- und Herabsteigen, andererseits der gelungenen Optik. Für die bevorzugte Holztreppe bieten sich Treppengeländer an, die ebenfalls aus Holz oder aus Stahl gefertigt sind. Moderne Kontraste setzen dezente Highlights.

Ein Treppengeländer aus Glas.
Holztreppe mit Treppengeländer aus Glas

Im Vergleich zu Stahltreppen ermöglichen Holztreppen einen leisen Tritt. Zudem gibt es bei den Treppen aus Holz besonders viele Farbvarianten und Bauweisen. Sie stehen unter anderem als Raumspartreppen, Wendeltreppen, ein- und zweiläufige Treppen zur Verfügung. Abhängig von dieser Bauart kann das Geländer auf nur einer Seite entlangführen oder auf beiden Seiten der Treppenstufen. Bei einer Treppe mit Absatz ist zudem eine Brüstung möglich, die das Treppengeländer sozusagen fortführt. Auch in Kombination mit einer Galerie am oberen Ende der Treppe lohnt es sich, auf eine harmonische Gestaltung zu achten. Ein professioneller Treppenbauer kann Sie hier optimal beraten.

Beliebte Geländerarten:

  • Holzgeländer in Standardausführung oder im besonderen Design,
  • Geländer aus Edelstahl, auch in Kombination mit Holzelementen,
  • Glasgeländer mit oder ohne Pfosten.

Kostenlos Handwerker finden

Maße und Vorschriften zu Treppengeländern und Handläufen

Die Geländerhöhe bezieht sich auf das vertikale Fertigungsmaß von der oberen Vorderkante der Trittstufe bis zur Oberkante des Geländers.
Treppenläufe sowie Treppenpodeste sind auf den freien Seiten mit einem Geländer auszustatten, das als Schutz vor einem Absturz dient. Diese Vorschrift bezieht sich auf einen Höhenunterschied von mindestens 100 cm zu den angrenzenden, tiefer liegenden Flächen.

Die Mindestanforderungen für die Treppengeländerhöhe sind in den jeweiligen Anforderungen der Landesbauordnung enthalten sowie im Arbeitsschutzrecht bzw. der Arbeitsstättenverordnung.

Um zu vermeiden, dass unbeaufsichtigte Kleinkinder über ein Geländer klettern oder durchstürzen, ist eine Mindesthöhe von 70 cm für Treppengeländer vorgegeben.

Eine Treppe braucht zumindest einen Handlauf. Von einem Treppenlauf ist die Rede, wenn zur Überbrückung von zwei Ebenen mindestens vier Stufen ohne Unterbrechung aufeinander folgen. Ein solcher Handlauf muss einen Mindestabstand von 5 cm zum benachbarten Bauteil – im Allgemeinen zur Wand – haben.

Der Handlauf dient als zuverlässiger Halt für die Treppenbenutzer. Darum muss er eine Form haben, die sich sicher umgreifen lässt. An der freien Treppenseite muss der Handlauf ohne Unterbrechung verlegt werden, entlang des Treppenverlaufs. Seine Enden müssen so konstruiert sein, dass ein Hängenbleiben oder Abgleiten vermieden wird.

Beispieltreppen mit passendem Geländer

Bei einer Wangentreppe sind die Stufen in den beidseitig montierten Wangen verankert. Eine Seite hat dabei meistens eine Wandbefestigung, während die andere Wangenseite zum Raum zeigt. Zu einer Wangenkonstruktion aus Holz passt ein Geländer im gleichen Holzton. Diese klassische, solide Bauart eignet sich für fast alle Stilrichtungen.
Eine moderne Wendeltreppe umläuft das „Treppenauge“ in der Mitte. Wenn sich hier eine Säule befindet, handelt es sich um eine Spindeltreppe. Hier reicht ein umlaufendes Geländer auf der Außenseite aus. Mit einer Außenkonstruktion aus Stangen oder einer festen Wand bekommt die Wendeltreppe einen stabilen Charakter, während eine offene Bauweise mehr Licht durchlässt und leichtgewichtiger wirkt.

Eine Designertreppe in Betonoptik fügt sich elegant in den Wohnbereich ein und sieht ohne Geländer besonders edel aus. Allerdings ist hier die Sicherheit eingeschränkt. Mit einem Glasgeländer lässt sich dieses Manko geschickt ausgleichen. Auch starke Farbkontraste und Lichteffekte sorgen für eine repräsentative Wirkung in der innovativen Wohnung.

Die Vielfalt der Treppengeländer macht eine individuelle Anpassung möglich. Selbst alte Treppen lassen sich dadurch wieder aufwerten. Durch den Einsatz von neuen Materialkombinationen oder Design-Elementen bekommt die Treppe eine ganz andere Ausstrahlung. Holz, Edelstahl oder Glas, im Treppenbau lassen sich viele Wünsche verwirklichen. Für die Sicherheit ist neben der durchdachten Geometrie die moderne Technik verantwortlich.

Kostenlos Handwerker finden

Bildquellen:
mrfotos_fotolia/stock.adobe.com
Photographee.eu/stock.adobe.com

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Kommentar

  1. Nora 10. Februar 2020

    Gut zu wissen, Treppengeländer mindestens 70 cm hoch sein müssen. Sicherheit ist auf jeden Fall die Basis bei Stiegen. Ich habe eine neue Wohnung gekauft und lese zum Thema, um Inspirationen und Tipps rund um die Treppen zu sammeln. Danke für den Beitrag, sehr interessant!

    Antworten

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.